Deutsch-active English
 
 
06.12.06

Alpha Summit Europe 2006 bringt Europas Top-Unternehmer nach München

Kategorie: Internationalisierung

Internationale Plattform für junge Technologie-Unternehmen fördert die Interaktion zwischen der High-Tech-Industrie und Kapitalgebern

München, 06.12.2006 - Nach einem weiteren erfolgreichen Alpha Summit Europe 2006 in der vergangenen Woche sprechen die Organisatoren von einer Etablierung der Konferenz als die wichtigste Technologie-Entrepreneurship-Veranstaltung ihrer Art in Europa. 300 Teilnehmer aus 17 Nationen brachten internationale Expertise in die Veranstaltung. In diesem Jahr waren vor allem Technologiekonzerne, IT-, Telekommunikations- sowie die Automotive-Industrie vertreten. Gefördert wurde die Veranstaltung von internationalen Sponsoren sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

'Wir haben unser Ziel erreicht, den Alpha Summit Europe als eine Plattform für junge Technologieunternehmen aus Europa und international tätigen Technologieunternehmen zu etablieren. Abermals ist es gelungen herausragende Unternehmer aus Europa zu gewinnen, wie Denis Payre, dem Gründer von Business Objects und Kiala und Hermann Hauser, dem Mitbegründer von Acorn Computers. Für den nächsten Alpha Summit Europe sehen wir unsere Aufgabe vor allen Dingen darin, den jungen europäischen Technologieunternehmen direkten Kontakt mit den großen Technologieunternehmen der Region München herzustellen. Die hohe Anzahl von hier angesiedelten großen Technologieunternehmen ist die Attraktion, die die Region München einer solchen Konferenz anzubieten hat', so Curt J. Winnen, Geschäftsführer von Munich Network, das neben Next Generation Network Associates, einer der Organisatoren des Alpha Summit Europe 2006 ist.

Steuerliche Anreize für Unternehmertum

In seiner Rede sprach Denis Payre vor allem von fehlenden steuerlichen Anreizen in einigen europäischen Ländern, die die Gründung von neuen technologiegetriebenen Unternehmen eher verhindere als fördere. Er forderte eine einheitliche europäische Richtlinie zur Lösung des Problems.

In weiteren 14 Diskussionsrunden und Vorträgen teilten rund 80 Experten aus Unternehmen, Wissenschaft und Forschung ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den Konferenzteilnehmern. Hierbei standen Themen wie 'Erneuerbare Energien', 'Telekommunikation', 'Wasser', 'Mobile Werbung', 'Open Source Business Modelle' sowie 'Management von Intellectual Property' im Vordergrund.

Internationale Investoren, so auch der Erst-Investor der Internettelefonie-Erfolgsgeschichte Skype, Mark Tluszcz, diskutierten über die Anforderungen an Unternehmer im 21. Jahrhundert. Weitere Fragestellungen waren unter anderem, ob von den aufstrebenden Industrienationen wie Indien und China für Europa unternehmerische Gefahren ausgehen oder ob sie eher eine Chance bieten. Die Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass die Chancen für europäische Technologieunternehmen deutlich überwiegen.

IBM war mit den Research Labs aus der Schweiz und Israel, sowie der Venture Gruppe stark auf dem Alpha Summit vertreten. Dr. Matthias Kaiserswerth, Leiter des Research Labs Zürich, vermittelte einen detaillierten Ausblick, in welchen Technologiefeldern IBM Wachstumspotentiale sieht und sich strategisch orientiert.

Im 'Exit Panel' des zweiten Konferenztages wurde der jüngst erfolgte Börsengang der Asknet AG vorgestellt. Die Entwicklung der Firma durch die investierten Venture Capital-Geber war so weit voran geschritten, bis ein Börsengang im Entry Standard der Deutschen Börse AG in Frankfurt am Main zum weiteren Ausbau des Unternehmens unerlässlich wurde. Die große Zahl der diesjährigen Börsengänge an den europäischen Finanzplätzen lässt den Schluss zu, dass nach dem Platzen der Internet-Blase für Technologieunternehmen jetzt wieder Aufschwung angesagt ist.

Munich Network ist das Münchner Unternehmer Netzwerk für Gründung, Wachstum und Wertentwicklung der Technologieunternehmen in der Region. Es ist Anlauf- und Verbindungsstelle für Unternehmer und Gründer, für Industrie- und Serviceunternehmen, für Investoren und Forschungseinrichtungen. Im Fokus stehen Netzwerken, Kooperationen und Ideenaustausch in Branchengruppen oder Themen übergreifend, Trainingsangebote von Unternehmern für Unternehmer und Impulse, um Technologietrends und neue Märkte zu erkennen.

Next Generation Network Associates is buy pfizer viagra an international consulting firm that builds Networking & Deal-Making conferences targeting the cheap viagra uk ecosystem of how much does cialis cost technology entrepreneurs worldwide.
Unlike other conferences that target technology entrepreneurs and us discount viagra overnight delivery venture capital, we differentiate ourselves in our true global focus and cialis alternative using our in-depth market knowledge to online cialis actively bring people of cialis professional 20 mg the generic cialis in india highest calibre both on generic viagra in canada the buy pfizer viagra in canada buy-side and order cheap viagra the sell-side of viagra professional the industries we represent together.
The mission is viagra england simple: To build platforms where people meet in order to ordering cialis gel make deals happen.

Kontakt Alpha Summit Europe 2006-Team:

Munich Network GmbH
Birgit Funk
Prinzregentenstr. 18
80538 München

Tel. +49 89 630253-0
Fax +49 89 630253-10

birgit.funk@munichnetwork.com
www.munichnetwork.com
www.alphasummiteurope.org

Next Generation Network Associates, LLC
Markus Wiegand
14525 SW Millikan Way
Beaverton, OR 97005-2343
USA

Tel. +49 179 68 38 054

markus@ngnassociates.com
www.ngnassociates.com