buy cialis pills generic
viagra amazon
viagra news
legally purchase viagra
viagra next day air
cheap no scrip viagra
red viagra pills
herbal viagra replacement
cialis dosis
best price for generic viagra
viagra bloody nose
cialis headaches
legally purchase viagra
Deutsch-active English
 
 
20.04.10

WILEX berichtet über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2009

Kategorie: Märkte & Technologien

Von:Katja Arnold

• Signifikante Fortschritte bei allen klinischen Projekten

• Erträge steigen um das Vierfache auf 13,0 Mio. Euro

• Ergebnis um 38 % verbessert

 

München, 24. Februar 2010. Das biopharmazeutische Unternehmen WILEX AG (ISIN DE0006614720/Frankfurter Wertpapierbörse/Prime Standard) veröffentlichte heute die Finanzergebnisse und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2009 (1. Dezember 2008 – 30. November 2009).

Peter Llewellyn-Davies, Vorstand für Finanzen der WILEX AG kommentierte: „Das Jahr 2009 markiert in unserer Unternehmensentwicklung einen sehr erfolgreichen Entwicklungsabschnitt. Unsere Produktkandidaten haben positive klinische Daten geliefert und REDECTANE® nähert sich dem Markt. Gleichzeitig haben wir unsere Prognosen für das Geschäftsjahr 2009 voll erfüllt. Die Erträge konnten gegenüber dem Vorjahr vervierfacht und das Ergebnis erheblich verbessert werden.“

Entwicklungen des Jahres 2009

In allen operativen Bereichen – in den laufenden klinischen Studien, in der Erweiterung des Produktportfolios und in der Entwicklung der Einnahmen – verzeichnete das Unternehmen entscheidende Fortschritte.

REDECTANE®: Im September 2009 wurde die Patientenrekrutierung in der Phase III-Studie mit dem diagnostischen Antikörper REDECTANE® erfolgreich abgeschlossen. Bereits Ende November 2009 wurden vorläufige Daten aus dieser Studie veröffentlicht, die zeigen, dass PET/CT mit REDECTANE® eine verbesserte Diagnose von klarzelligen Nierenzellkarzinomen gegenüber CT ermöglicht.

RENCAREX®: In der Phase III-ARISER-Studie mit dem therapeutischen Antikörper RENCAREX® in der Indikation klarzelliger Nierenzellkrebs beendete der letzte Patient im Februar 2009 die 24 Wochen dauernde Behandlung. Für die Erstellung einer unabhängigen Zwischenanalyse zur Wirksamkeit von RENCAREX® wird die 343. Wiedererkrankung erwartet. Ende Januar 2010 waren 303 Patienten wiedererkrankt.

MESUPRON®: Der niedermolekulare Wirkstoff MESUPRON® überzeugte in einer Phase II-Kombinationsstudie mit dem Chemotherapeutikum Gemcitabine in der Indikation Bauchspeicheldrüsenkrebs durch eindrucksvolle, vorläufige Daten. Die Studienendpunkte Tumoransprechrate, Ein-Jahres-Überlebensrate und mediane Überlebenszeit wurden durch die Kombination mit MESUPRON® verbessert.

Strategische Allianz: Zu Beginn des Jahres 2009 unterzeichneten WILEX und UCB Pharma S.A. (UCB) eine strategische Partnerschaft. WILEX übernahm dabei das präklinische Onkologieportfolio von UCB. WX-554, der erste Produktkandidat aus dieser Partnerschaft, wurde 2009 erfolgreich in eine Phase I-Studie geführt. Dafür wurden Meilensteinzahlungen von UCB in Höhe von 10 Mio. Euro fällig.

Kapitalmaßnahmen: Im Februar 2009 wurde eine Kapitalerhöhung im Rahmen der UCB-Transaktion gegen Sacheinlage unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals durchgeführt. Eine Barkapitalerhöhung wurde unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals nach Ende des Berichtszeitraums im Dezember 2009 abgeschlossen. Der Gesellschaft flossen insgesamt 18,5 Mio. Euro zu.

 

Finanzkennzahlen des Geschäftsjahres 2009

WILEX hat im Geschäftsjahr 2009 ein Ergebnis vor Steuern von -12,7 Mio. Euro (Vorjahr: -20,4 Mio. Euro) erwirtschaftet. Der Jahresfehlbetrag reduzierte sich dank der erwirtschafteten Umsätze um 37,7 % auf 12,7 Mio. Euro (Vorjahr: 20,4 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,95 Euro (Vorjahr: -1,71 Euro).

Erstmals konnten 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 10 Mio. Euro ausgewiesen werden, die aus den Meilensteinzahlungen von UCB resultieren. Die sonstigen Erträge verringerten sich um 6,1 % von 3,2 Mio. Euro 2008 auf 3,0 Mio. Euro. Diese Ertragsrealisierungen sind Vorauszahlungen von Kooperationspartnern und werden periodengerecht abgegrenzt und parallel zur Leistungserbringung erfasst.

Die betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr (24,6 Mio. Euro) um rund 5,2 % auf 25,9 Mio. Euro. Forschungs- und Entwicklungskosten stiegen um 8,3 % auf 21,8 Mio. Euro (2008: 20,2 Mio. Euro), bedingt durch die höhere Anzahl der Entwicklungsprojekte. Die Verwaltungskosten konnten im Vergleich zum Vorjahr um 8,8 % von 4,4 Mio. Euro auf 4,1 Mio. Euro gesenkt werden.

Das Eigenkapital betrug zum Ende der Berichtsperiode 3,0 Mio. Euro (30. November 2008: 5,8 Mio. Euro) und entspricht einer Eigenkapitalquote von 25,3 % am 30. November 2009 (30. November 2008: 37,8 %).

Zum Geschäftsjahresende 2009 verfügte WILEX über liquide Mittel in Höhe von 3,4 Mio. Euro (Vorjahr 12,1 Mio. Euro). Mit der Meilensteinzahlung in Höhe von 5,0 Mio. Euro und dem Nettozufluss aus der im Dezember 2009 abgeschlossenen Barkapitalerhöhung in Höhe von rund 8,5 Mio. Euro hat sich die Liquiditäts- und Eigenkapitalsituation von WILEX nach dem Bilanzstichtag verbessert. Nach derzeitigem Planungsstand ist WILEX bis ins dritte Quartal 2010 finanziert.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2010

WILEX rechnet für 2010 mit einer Fortsetzung der operativen Erfolge und einer dichten Abfolge wichtiger operativer und kommerzieller Meilensteine. Im zweiten Quartal wird der Phase III-Studienbericht für REDECTANE® erwartet, der Basis für einen FDA-Zulassungsantrag im vierten Quartal 2010 sein könnte. Für die Phase II-Studie mit MESUPRON® im Bauchspeicheldrüsenkrebs werden noch im ersten Halbjahr die finalen Daten erwartet. Gleichzeitig rechnet das Unternehmen mit dem Abschluss einer Partnerschaft für MESUPRON®.

Der Geschäftsbericht einschließlich des gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) IFRS aufgestellten Abschlusses sowie der Jahresabschluss nach HGB wurden unter www.wilex.com veröffentlicht.