side effects of cialis use
cheap viagra for sale
viagra for momen
viagra discount coupon
cheap cialis generic mastercard
where to buy generic viagra
viagra 50mg
buy cheap viagra online uk
try before you buy viagra
cialis lowest price
walgreens viagra
Deutsch-active English
 
 
20.02.08

Großes Interesse auf der 1. Münchener CleanTech Konferenz

Kategorie: Märkte & Technologien

München, Mittwoch, 20. Februar 2008 - Energie- und Klimawandel schaffen neue Bedürfnisse. Sie treiben technische Innovationen und bieten riesige Gelegenheiten für neue Produkte und Lösungen. Solarenergie und Biomasse sind auf dem Vormarsch.

Die technische Erschließung der fossilen Brennstoffe im 18. und 19. Jahrhundert schuf die Voraussetzungen für die industrielle Revolution. Die damit ausgelöste Technologieentwicklung, der Produktivitätsfortschritt und die wissenschaftliche Forschung haben in den Industrieländern breiten Bevölkerungsschichten damals und heute Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand gebracht. Die begrenzte Verfügbarkeit nicht erneuerbarer Energien und der bereits spürbare Klimawandel bestimmen heute und auf lange Zeit die veränderten Bedürfnisse nach neuen Energiequellen und -speichern, nach Energieeinsparung und -effizienz. Und schon heute beflügeln die technologischen Möglichkeiten und Perspektiven der Nutzung von moderner Biomasse, Wasser, Wind und Sonne Unternehmer und Investoren gleichermaßen - rund um den Globus.

200 Teilnehmer besuchten die 1. Münchener CleanTech Konferenz am 20.02.2008. Dies beweist das große Interesse von Unternehmern, Wissenschaftlern, Investoren und Beratern an den vielfältigen Opportunitäten, die von Energie- und Klimawandeln getrieben werden.

In seinem fulminanten Vortrag erläuterte Professor Eike Weber vom Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme die riesigen Potenziale der Solarenergie. 'Die Solarenergie ist die einzige Energieart, die das Energieproblem der Erde lösen kann', postulierte Professor Weber. Bereits im Jahr 2006 übertraf die jährliche Installation von Photovoltaik Modulen aus kristallinem Silicium weltweit mit 1,9 GW bei weitem die optimistischsten Wachstumsprognosen. Die kontinuierliche, starke Preisreduktion durch Massenproduktion und der Einsatz von neuen Materialien und Techniken verstärken diesen Trend.

Zu den Säulen des regenerativen Energiemix zählen neben der Solarenergie, dem Wasser und dem Wind auch Geothermie und Biomasse. Dr. Peter Quicker von ATZ Entwicklungszentrum gab in seinem Referat einen anschaulichen Einblick in die Möglichkeiten der energetischen Nutzung von Biomasse. Danach sind die Bioenergiepotenziale riesig. Allerdings ist die Verfügbarkeit in Deutschland sehr begrenzt. Die nachwachsenden Rohstoffe für Biomasse stehen wegen ihrer Nutzungskonkurrenz vor erheblichen Preisanstiegen. Und viele Reststoffe bleiben ungenutzt. Die Verfahren zur Gewinnung höherwertiger Biomasseenergieträger sind noch nicht ausgereift. Am effizientesten ist der Biomasseeinsatz in der Wärmegewinnung.

Wie Innovationen für die veränderten Bedürfnisse des Energie- und Klimawandels in Markterfolg umgesetzt werden kann zeigten die fünf Fallbeispiele der SiC Processing AG, Schmack Biogas AG, Novaled AG, Sinosol AG und SFC Smart Fuel Cell AG.


Dateien: