Deutsch-active English
 
 
25.04.08

foerderland.de 25.04.2008: Technologietag 2008: Jede Menge Lust aufs Gründen

Kategorie: Märkte & Technologien

Der Technologietag 2008 hielt eine Menge nützlicher Informationen für Gründer und Start-up-Unternehmer bereit. Unternehmer berichteten zum Beispiel über ihre Erfolgsrezepte, und Venture Capitalists gaben interessante Einblicke in die Welt des Fundraisens und Investierens. Nebenbei erfuhren die Gäste auch noch, dass in Deutschland weit weniger Unternehmen von Business Angels unterstützt werden als angenommen.

Das Highlight der Veranstaltung von Munich Network gab es aus Gründersicht bereits zu Beginn bei der Keynote von Professor Frank T. Piller. Der Lehrstuhlinhaber für Technologie- und Innovationsmanagement an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen gab mitreißende Einblicke in den 'Open Innovation'-Bereich. Er zeigte am Beispiel des T-Shirt-Design-Portal threadless, wie man fast ohne Mitarbeiter und ohne Forschungs- und Entwicklungsabteilung millionenschweren Erfolg haben kann. Durch Schaltflächen wie 'I'd buy it' ('Würde ich kaufen.') finden die drei Macher ganz einfach heraus, welche Designs gerade angesagt sind. 'Nur die werden dann produziert', beschrieb Professor Piller. Um sich neue Muster auszudenken, greift threadless ebenfalls auf die Community zurück. Design-Wettbewerbe mit Geldpreisen würden gestartet und die angesagtesten Varianten kämen kostenlos zum Unternehmen. 'Der Markt vollführt eine Selbstselektion, weil der Fähigste gewinnt', so Professor Piller. Es habe sich gezeigt, dass an solchen Wettbewerben viele Profis teilnehmen, die größere Bekanntheit erlangen wollen. Weiterer Vorteil: Während andere Bekleidungs-Unternehmen mehr oder weniger schnell auf aktuelle Trends reagieren könnten, produziere threadless die Trends gleich selbst.

Die für Gründer besonders interessante Erkenntnis: Die besten Lösungen für komplexe Probleme stammen meist von Menschen, die vorher nie mit der Materie zu tun hatten und völlig neue Ansätze wählen. So stammte der entscheidende Fortschritt bei der Entwicklung eines Algorithmus' für ein Unternehmen von einem Frührentner und seiner 17-jährigen Tochter. Er ist Computer-Experte und hat Psychologie studiert, sie ist für die Mathematik zuständig. Durch diese ungewöhnliche Fächerkombination kam ein völlig neuer Ansatz zustande, der dem Unternehmen viel Geld eingebracht hat - und das völlig ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Für förderland steht fest: Gründen kann so faszinierend sein! Gerade in Zeiten des Internets, in denen man mit geringem Aufwand sehr hohe Effizienzsteigerungen erreichen kann. Fast hätten wir uns noch mal gegründet. Aber uns gibt's ja schon.

Danach gaben Bernhard Gutmann von Clean Mobile und Dr. Peter Heinrich von Medigene interessante Einblick in das Auf und Ab ihrer Unternehmen. Außerdem kamen Venture Capitalists zu Wort, die zusammen Fonds in Höhe von 650 Millionen Euro verwalten. Was diese Menschen zu sagen hatten, lesen Sie in der förderland.de-Bildergalerie.

-----------------------
foerderland.de berichtet aktuell und informativ über innovative Start-Ups, junge Unternehmen, Investoren und allgemeines Gründergeschehen.
-----------------------