Deutsch-active English
 
 

Erfolge

BetterTaxi Finanzierungsrunde

Das Startup BetterTaxi hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen, womit die beiden Smartphone-Apps bis Ende des Jahres neu geschrieben werden und das Kundensegment der Geschäftsreisenden erschlossen werden soll.

München, 23.07.2014: Die Firma BetterTec hat im Juli eine Kapitalerhöhung mit zwei Business-Angels beschlossen. Durch den sechsstelligen Finanzierungsbetrag kann die Entwicklung der beiden Smartphone-Apps abgeschlossen werden um damit BetterTaxi zu einer der führenden Taxi-Apps zu machen. Die Apps werden analog zu der Desktop-Lösung auf der Webseite www.bettertaxi.de entwickelt, die bereits Limousinen-Service und Bezahlung deutschlandweit bietet.

Auch werden die Gelder verwendet um eine komplette Geschäftskunden-Anbindung zu schaffen. Diese Entwicklungsziele werden noch bis Ende des Jahres 2014 avisiert. Zudem plant das Unternehmen bis dahin die Buchung in einigen internationalen Destinationen zu ermöglichen.

Weitere Informationen: www.bettertaxi.de

Presse- und Bildmaterial: www.bettertaxi.de/presse

Über BetterTaxi
Die BetterTec GmbH ist das Unternehmen hinter BetterTaxi und wurde 2012 gegründet. Das Startup hat sich zum Ziel gesetzt, Taxifahren nachhaltiger und komfortabler zu gestalten, insbesondere für Geschäftsreisende. Über die BetterTaxi- App für Android und iOS sowie ein Online-Buchungsportal können deutschlandweit Taxis und Limousinen gebucht werden.

Ansprechpartner:
Dr. Niels Beisinghoff
Geschäftsführer BetterTec GmbH
Email: niels.beisinghoff(at)bettertaxi.de

FreshDetect GmbH erhält frisches Kapital von einem Privatinvestor

Die Münchner FreshDetect GmbH freut sich über frisches Kapital von einem Privatinvestor. Das Investment fließt in die Weiterentwicklung des Produktes bis zur Serienreife und Betriebsmittel. Das Unternehmen wurde Anfang 2013 gegründet und hatte es nach einem ersten Pitch beim Munich Network vergangenes Jahr in die Endrunde des Münchner Business Plan Wettbewerbs geschafft. In 2014 wurde sowohl das Konzept als auch der Business Plan im bundesweiten Science4Life Wettbewerb prämiert.

Die FreshDetect GmbH ist eine Produktentwicklungs- und Vermarkungsgesellschaft des gleichnamigen Produktes freshdetect, das erste Handgerät zur sofortigen Bestimmung der mikrobiologischen Güte von Lebensmitteln (zurzeit Fleisch).

In den nächsten Monaten plant die FreshDetect GmbH die Aufnahme ihrer Vermarktungsaktivitäten sowie die Zusammenarbeit mit weiteren strategischen Partnern und/oder Investoren. Zur Finanzierung der Serienproduktion sowie das erste Wachstum ist für das letzte Quartal 2014 eine weitere Finanzierungsrunde geplant. 

Kontakt:
Oliver Dietrich
Geschäftsführer / CEO
FreshDetect GmbH
Kirchplatz 9  - 82049 Pullach / Munich - Germany

T    +49 (0) 8131 318 2381
F    +49 (0) 8131 318 2371
M   +49 (0) 172 8 99 9110
E    oliver.dietrich(at)freshdetect.com
W   www.freshdetect.com

Wireless Smart Street Light Control solution using latest technology developed in Tallinn University of Technology will be used in Asian cities

Alar Võrk | Exact sciences, Technical Sciences | 10.09.2014

The Estonian undertaking Cityntel, developing smart street lighting solutions, concluded a cooperation agreement with the cities of Kuala Lumpur and Putrajaya in Malaysia.

Adhering to the agreement, novel street lighting lamps and administration systems, using LED technology, will be tested, delivering in full extent smart street illumination systems.

“We are active in the Tallinn Science Park Tehnopol and we have managed to create a successful contact with the heads of the local governments of Kuala Lumpur and Putrajaya, the business delegations of which visited the Park. Both cities have ambitious plans in developing a smart city. Putrajaya city, for example, would like to become energy neutral by 2025. The solutions offered by Cityntel would suit ideally to achieve these aims,” commented Alar Võrk, the effective manager of Cityntel.

In the first stage, Cityntel will deliver demos on the lighting systems to both cities. The total of 200 smart street lighting fittings will be installed, connected to a control system that can be monitored in real time. The luminaries react to traffic and the amount of natural light, prolong the working life of LED illuminators and prevent the occurrence of risks in the system.

“Using a smart street lighting system together with energy saving LED lighting fittings, it is possible to save up to 85 per cent on the energy cost. The immediate detection of breakdowns and the longer working life of illuminators results in savings on maintenance costs. During the next couple of months, we will deliver the demo solutions to the cities and measure their efficiency during the period of 6 months. If the tests prove to be as expected, we are ready to deliver the systems in full extent for the entire city districts,” added Võrk.

Cityntel will install smart street lighting equipment to the cities as well as a base network for managing the service. For more extensive instalments, cooperation is intended to be done with large firms that would be able to supply LED-technology lamps and other components involving hardware, corresponding to the requirements. The total number of street lighting fittings to be installed in the framework of the cooperation extends to thousands.

“Of course we do not want to limit ourselves only to street lighting fittings. The technology of Cityntel can be easily applied to use also in other fields important in a city space. In cooperation with large cities, we also want to turn parking, traffic management and many public services of the city space smart,” said Võrk.

Cityntel has developed to its current position from an undertaking Defendec, developing boarder guard solutions, and uses the technology created at Tallinn University of Technology and Defendec. Cityntel focuses on developing a smart street lighting solution and bringing this to the international market. Currently, the novel solutions have been installed to Tartu city and Tallinn Science Park Tehnopol. First foreign projects have been also initiated in Germany, Finland, and Denmark.

Original article published on Tallinn University of Technology’s homepage.

Hans-Peter Porsche übernimmt 25% der Anteile an XARION Laser Acoustics GmbH

Salzburg/Wien, 03.09.2014
XARION Laser Acoustics GmbH hat die aktuelle Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Hans-Peter Porsche zeichnet 25% (plus eine Stimme) der Gesellschaftsanteile und wird damit zum größten Investor der österreichischen Spin-out-Firma, die über eine einzigartige optische Sensor-Technologieplattform verfügt. Durch das frische Kapital sollen die ersten Optischen Mikrofone auf den akustischen Messtechnikmarkt gebracht werden und wesentliche Meilensteine der Entwicklung von Produktlinien für den Medizintechnik- und Unterhaltungselektronikmarkt erreicht werden.

Dr. Leonhardt Bauer, Geschäftsführer von XARION, freut sich über den prominenten Zugang im Gesellschafterkreis: “Es ist für uns eine Ehre und unschätzbare Bereicherung, Hans-Peter Porsche in unserer Mitte zu haben. Seine Expertise und auch sein finanzieller Beitrag bringen die XARION auf eine andere Umlaufbahn.“

Hans-Peter Porsche ist selbständiger Unternehmer und sitzt im Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und ist Mitglied im Kontrollgremium der Porsche Holding Salzburg.

Über XARION Laser Acoustics GmbH
XARION Laser Acoustics GmbH ist eine österreichische High Tech-Firma, die Membran-lose optische Mikrofone auf Basis einer Patent-geschützten Sensor-Plattformtechnologie entwickelt und vermarktet. Sie wurde 2012 als Spin-out von Philips/NXP Sound Solutions/Knowles gegründet. Diese neuartige (first-in-class) Technologie detektiert berührungslos den Schall und zielt auf wesentliche Vorteile gegenüber konventionellen, Membranbasierten Technologien, die heute den Marktstandard definieren, ab. Beispielsweise ermöglicht das Sensorprinzip eine völlig lineare Klangaufnahme, eine sehr geringe Störanfälligkeit für Windgeräusche, Körperschall und Vibration sowie ein ausgeprägtes „Richtungshören“ (in der Array-Bauweise).

Kontakt
XARION Laser Acoustics GmbH
Phorusgasse 8, 1040 Wien
tel +43 1 9076 076 0
fax +43 1 9076 076 99
email info(at)xarion.com
web www.xarion.com

MEDIABIOSE gewinnt die KATHREIN-Austria LED light&electronics Vertriebs GmbH als Eigenkapital- und Technologiepartner

München, 20. Juni 2013 – Die MEDIABIOSE GmbH gibt den Abschluss der ersten Finanzierungsrunde bekannt. Das Unternehmen erhält Eigenkapital von der KATHREIN-Austria LED light&electronics Vertriebs GmbH zur Markteinführung in Deutschland und Serienhochlauf ihrer Innovation: der Medienjalousie. Die Media-Fassade-Lösung ermöglicht, ausgehend von handelsüblichen Sonnenschutzjalousien, dynamische Displays zur Abbildung von Werbung, Texten, Animationen und Videos durch die Integration modernster Leuchtdioden.

„Mit der Firma Kathrein haben wir nicht nur einen Investor, sondern auch einen wichtigen strategischen Partner gewonnen, der uns unterstützen wird, unsere innovative Technologie zur Marktreife zu bringen und der sie auch später produzieren wird“, sagt Mariana Yordanova, Gründerin und Geschäftsführerin von MEDIABIOSE. „Dementsprechend werden unsere Produkte, die im vierten Quartal 2013 auf den Markt kommen sollen, dem hohen Kathrein-Qualitätsstandard entsprechen und in Österreich gefertigt werden“, so Yordanova weiter.

Die Medienjalousie besteht aus einer innenliegenden Sonnenschutzjalousie, kombiniert mit Leuchtdioden, und ist in der Lage Texte und Bilder direkt durch die Fensterscheibe zu übertragen. Sie ist transparent und fahrbar wie auch eine handelsübliche Jalousie. Hochgefahren ist die Medienjalousie vollständig unsichtbar. Die Helligkeit der integrierten Leuchtdioden ist tageslichttauglich und über mehrere Hundert Meter sichtbar. Dadurch können Unternehmen jeglicher Art ihre Unternehmensbotschaften oder Produkte auf Fensterscheiben präsentieren, um die Passanten auf ihr Angebot aufmerksam zu machen.

„Die innovative Idee von MEDIABIOSE hat uns gezeigt, dass bereits jetzt bestehende Jalousieflächen, die derzeit nur der Beschattung dienen, nun eine Kombination aus Beschattung und Mediengestaltung bieten können. Für diese interessante Lösung können wir unsere langjährigen technischen Erfahrungen in der LED-Technik und in der Elektronik einbringen. Deswegen haben wir beschlossen, uns an der Firma zu beteiligen und das große Wachstumspotenzial von MEDIABIOSE zu unterstützen“, sagt Herr Ottmar Sappl, Geschäftsführer von Kathrein Austria.

 

Die beiden Unternehmen wurden bei der Transaktion durch Osborne Clarke, die Septimer GmbH sowie Hans Joachim Schreiber beraten.

Über Mediabiose:
Mediabiose ist ein Start-Up der TU München, das ein neues Werbemittel für den stationären Einzelhandel entwickelt hat – eine sogenannte Medienfassade. Diese erweckt bei Passanten Aufmerksamkeit, sie erhöht die Besucherfrequenz und steigert damit letztlich den Umsatz – sie hat größere Reichweite und ist flexibler als andere Werbeträger am Point of Sale. Die Lösung besteht aus einer innenliegenden Sonnenschutz-Jalousie kombiniert mit Leuchtdioden. Diese Jalousie überträgt Texte und Bilder direkt durch die Fensterscheibe Die Helligkeit der integrierten Leuchtdioden ist tageslichttauglich und über mehrere Hundert Meter sichtbar. Die Media-Jalousie ist transparent und bleibt fahrbar wie gewohnt. Hochgefahren ist sie vollständig unsichtbar.
Mediabiose wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet - unter anderem mit dem Darboven Idee-Förderpreis und dem Weconomy-Award.

Pressekontakt:
info@mediabiose.com
www.mediabiose.com
Mariana Yordanova
+49 179 1160512

 

IDENT Technology AG

At the first Bosch Venture Forum in 2010 IDENT Technology AG attracted great interest with their 3-D gesture recognition technology as one of the twelve companies invited. For IDENT Technology the forum had been the starting point for a several million dollar investment led by Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC). In 2012 the investor consortium sold their shares to Microchip Technology, Inc., a leading U.S.-provider of microcontroller and analog semiconductors.

 

tado° GmbH

04.12.2012

Wir freuen uns, auch im letzten Quartal des Jahres junge Unternehmen, aus unserem Innovationsservice Technology & Innovation Network (TIN) zu ihrer erfolgreichen Finanzierung gratulieren zu dürfen. Im TIN unterstützen wir seit über zwei Jahren junge, innovative Startup-Entrepreneure bei Ihrer Suche nach Kapital und Industriekooperationen.

tado° GmbH

Grüne Technologie und Digital Lifestyle – das Unternehmen tado° greift zwei der wichtigsten gesellschaftlichen Trends auf und verbindet sie zu einem innovativen Produkt für Energiesparer. Nachdem Anfang des Jahres Target Partners seinen Einstieg beim Münchener Hightech Start-up bekannt gab, ergänzen die Wagniskapitalgeber von Shortcut Ventures pünktlich zum Marktstart die A-Investitionsrunde mit einer Kapitalspritze. Die Verbindung dieses Zukunftsmarktes mit dem Internet of Things-Gedanken hat Shortcut an dem Investment in tado° gereizt.

tado° ist seit dem 14. November 2012 mit einer Hard- und Softwarekombination für Heizungs- und Klimatechnik auf dem Markt. Die tado° Applikation auf dem Mobiltelefon der Bewohner erkennt ohne Zutun der Nutzer, wenn der Letzte das Haus verlässt und senkt die Temperatur ab. Sobald sich ein Bewohner wieder in Richtung zuhause aufmacht, reagiert tado° sofort und wärmt die Wohnung auf Wunschtemperatur auf. Zudem berücksichtigt tado° individuelle Charakteristika des Gebäudes und lernt schnell wie die Temperaturen in der Wohnung am effizientesten erreicht werden. Um das optimale Heizsignal zu bestimmen, bezieht tado° aktuelle Wetterdaten aus dem Internet mit ein und kann sich somit schon vorher auf das Wetter einstellen, zum Beispiel darauf, dass die Sonne die Wohnung mit aufheizt. Durch den von tado° angebotenen Regelservice können durchschnittlich 27 Prozent Heizkosten eingespart werden.

„Der Beginn der Heizsaison ist der ideale Zeitpunkt für unseren Marktstart. Mit tado° wollen wir Haushalten, kleineren Büros und Ladengeschäften die Möglichkeit bieten, steigenden Heizkosten entgegen zu wirken und gleichzeitig verantwortungsbewusster zu handeln. Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen des Investoren-Duos und sind uns sicher, dass uns ihre Kompetenzen auf dem Wachstumskurs unterstützen “, so Christian Deilmann, Geschäftsführer von tado°, über den Produktlaunch und die Finanzierungsrunde.

Über tado° GmbH:

tado° bietet eine intelligente Heizungssteuerung für Privathaushalte und kleine Unternehmen an, die sich in Echtzeit an das Verhalten der Bewohner anpasst und zudem aktuelle Wetterdaten und Gebäudecharakteristika berücksichtigt. Die tado° GmbH wurde 2011 von Christian Deilmann, Johannes Schwarz und Valentin Sawadski gegründet. Am Firmenstandort München wird seit rund zwei Jahren an der Entwicklung von tado° gearbeitet. Der Name „tado°“ leitet sich aus den japanischen Begrüßungsformen „tadaima“ und „okaeri“ ab. Das bedeutet so viel wie „Ich bin wieder zuhause“ und „Schön, dass du da bist.“
Weitere Informationen finden Sie auf www.tado.com, Twitter: https://twitter.com/tado oder Facebook: http://www.facebook.com/tado.com.

 

Rohde & Schwarz ICT Security Forum 2012

20 / 21 November 2012 in Munich, Germany

In cooperation with Rohde & Schwarz, one of the world`s leading electonics group, based in Munich, Germany, we could find - this year for the first time for this enterprise - young technology ventures with exciting solutions, innovative technologies or  applications in the array of  ICT Security, especially in the following fields:

  • Secure Operating Systems & Trusted Computing solutions
  • Secure Mobile Communication
  • Secure Cloud Computing
  • 'Next-next'-Generation Firewalls

Out of a group of 43 registered enterprises from 14 nations altogether, the 12 selected ones were invited into the Munich headquarters and thus given the opportunity to network with over 40 Rohde & Schwarz delegates from the divisions corporate strategy, R&D, business development, product management and sales and to plan common next steps at the 'round table'.
Rohde & Schwarz ICT Security Forum 2012

.

5th Giesecke & Devrient Security Forum

November 15, 2012 in Munich, Germany

For the 5th time in a row we were assigned to search exciting innovations in the array of  security services and applications for Giesecke & Devrient, one of the World´s market- and innovation leaders in the field of security components. Especially demanded were those young technology enterprises who offered solutions in:

  • Software attacks & countermeasures
  • Virtualization
  • Value Added Services
  • Mobile Applications, OS & Solutions
  • Authentication, Privacy & Digital Signature Solutions
  • OTA Services
  • Secure Elements
  • M2M Solutions
  • NFC Solutions

Regarding the forum, Giesecke & Devrient targeted the most exciting solution providers for product- and service tests, R&D collaboration as well as for  licensing opportunities.

50 enterprises originated from 18 nations with different solutions in respect of the mentioned demands registered and thus proclaimed their interest in talking about their innovations with Giesecke & Devrient and to start collaboration. The 12 for Giesecke & Devrient most interesting solutions were presented on November 15th in the Munich headquarters, where the invited entrepreneurs could exchange and start collaboration with about 50 Giesecke & Devrient delegates from different divisions.
5th Giesecke & Devrient Security Forum

 

BMW GROUP EV CHARGING FORUM 2012.

22 / 23 OCTOBER 2012 IN MUNICH, GERMANY.

With the BMW Group EV Charging Forum 2012 the premium car manufacturer has been searching for innovative companies with solutions and concepts in the area of public and semi-public EV charging solutions worldwide. The solution demands were - cheap, simple, connected. With our Collaborative Innovation Service, Venture Forum we supported BMW Group in this challenging task.

In its role as a technology scout Munich Network was searching for young tech ventures with solutions to the BMW Group demands supported by our worldwide network of technology centers, incubators and clusters.

Over 70 companies out of 15 different countries worldwide, all of them with exciting solutions registered within the deadline for tenders. The 12 most interesting companies, selected in a three stage process, were invited for one and a half days to the BMW headquarter also called the 'cylinder' to Munich. The Forum was an excellent opportunity for the tech ventures as well as the 40 BMW Group representatives out of the M&A, strategy, product management and rollout management departments to exchange ideas and negotiate potential cooperation possibilities.
BMW GROUP EV CHARGING FORUM 2012

 

Implandata Ophtalmic Products GmbH

23.01.2012

Munich Network unterstützt die Beteiligungsunternehmen des HighTech Gründerfonds bei der Wertschöpfung bis hin zum Exit

Wir freuen uns über die Finanzierung der Implandata Ophtalmic Products GmbH, die im Dezember 2011 eine Serie A Finanzierung unter maßgeblicher Beteiligung des HighTech Gründerfonds (HTGF) abgeschlossen hat. Munich Network, mit Thomas Loeser als akkreditiertem Coach des HTGF, hat die IOP GmbH sowie andere Beteiligungsunternehmen des HTGF mit seiner langjährigen Expertise als Unternehmer und Manager seit über einem Jahr in verschiedenen Themenbereichen begleitet. In 2012 wird Munich Network die Unterstützung von HTGF Beteiligungen kontinuierlich und langfristig ausbauen, vor allem in den Bereichen Managementunterstützung, Industrieverbindungen und Wertschöpfung bis hin zum Exit. 

Über Implandata Ophtalmic Products GmbH:
Die Gesellschaft hat im Bereich Ophtalmologie/Augenheilkunde ein neuartiges Verfahren zur permanenten Messung des Augeninnendrucks entwickelt, das völlig neue Möglichkeiten bezüglich Therapie und Medikation bei einer Vielzahl von Augenerkrankungen eröffnet.
www.implandata.com

  

Snipscan UG

15.11.2011

Thomas Neubauer, Venture Expert im Technology & Innovation Network, beteiligt sich als Business Angel an der Gründung von Snipscan und unterstützt das Managementteam aktiv bei der Marketing- und Vertriebsplanung. 

Über Snipscan UG:
Snipscan ist eine innovative eCRM Lösung für Gastronomie- und Dienstleitungsbetriebe um die Loyalität der eigenen Kunden zu fördern und so den eigenen Umsatz langfristig zu steigern. Verlustgeschäfte durch die Einräumung extrem hoher Rabatte die langfristig zu einem Preis-Dumping führen, werden hierdurch überflüssig. Das Snipscan-System unterstützt als Location-based Re-Targeting Lösung lokale Anbieter aktiv bei der nachhaltigen Kundenbindung durch die Bereitstellung virtueller Treue-Bonuskarten direkt auf den Smartphones der eigenen Kunden, sowie einen integrierten Direktmarketing-Kanal in Form von Live-Messages. Konsumenten sind so jederzeit direkt adressierbar, wodurch abwandernde Kunden leicht reaktiviert oder Leerlaufzeiten optimal ausgelastet werden können.
www.snipscan.com

 

Yasuu GmbH

15.11.2011

Tom Loeser, Venture Expert im Technology & Innovation Network, unterstützt Yasuu in der Serie-A-Finanzierungsrunde. Darüber hinaus beteiligte sich Jürgen Böhm, ebenfalls Venture Expert im Technology & Innovation Network, als Angel-Investor an dem Unternehmen und unterstützt das Managementteam in der Entwicklung von Yasuu. Dazu Dr. Florian Steiner, Mitgründer und Geschäftsführer von Yasuu: "Wir haben als Gründerteam sehr wertvolles Feedback zu unserer Geschäftsidee als auch zur Finanzierung erhalten. Das persönliche Netzwerk und Kontakte zu anderen Gründern, Investoren und Beratern hat uns geholfen schneller zu sein und Fehler zu vermeiden." 

Über Yasuu GmbH: 
Yasuu ist der Onlinemarktplatz für sympathische Erlebnisse von authentischen Anbietern. Alle, die mehr aus ihrer Freizeit machen wollen finden bei Yasuu ein einzigartiges Angebot.
www.yasuu.de

 

eADMET GmbH

15.11.2011

Tom Loeser begleitet das Team von eADMET bei der Seed-Finanzierung durch den High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital und konnte bei der Suche nach einem geeigneten Industriepartner entscheidend unterstützen. 
Zu der Unterstützung aus dem Technology & Innovation Network Herr Wolfram Teetz, CEO der eADMET GmbH: „Munich Network bietet herausragendes Netzwerken - für uns sind innerhalb weniger Stunden wertvolle Kontakte zur Entwicklung unserer e-commerce Plattform entstanden und interessante Einblicke in die "Psyche des Venture Capitalisten" hängengeblieben. Zudem habe Ich auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten und Pitches stets als spannend und immer wieder überraschend empfunden. Bei Munich Network ist bei jedem Besuch etwas Spannendes dabei.“ 

Über eADMET GmbH:
eADMET entwickelt und vermarktet innovative IT-Lösungen, um wichtige Eigenschaften neuer Medikamente vorherzusagen, u.a. physikalische und sogenannte ADME/Tox- („wirkstoffähnliche“) Charakteristika.

 

Implandata Ophthalmic Products GmbH

15.11.2011

Durch die Unterstützung von Tom Loeser aus dem Technology & Innovation Network konnte die Gesellschaft beim diesjährigen Ophtalmic Innovation Summit in USA wertvolle neue Kontakte zu US Venture Capital Investoren sowie möglichen strategischen Partnern aus der Pharmaindustrie knüpfen. Vor diesem Hintergrund eröffnen sich der Implandata Ophthalmic Products GmbH neue und attraktive Möglichkeiten der Syndizierung bei weiteren Finanzierungsrunden. 

Über Implandata Ophtalmic Products GmbH:
Die Gesellschaft hat im Bereich Ophtalmologie/Augenheilkunde ein neuartiges Verfahren zur permanenten Messung des Augeninnendrucks entwickelt, das völlig neue Möglichkeiten bezüglich Therapie und Medikation bei einer Vielzahl von Augenerkrankungen eröffnet.
www.implandata.com

 

Bosch Venture Forum, 20. und 21. September 2011 in Stuttgart

15.11.2011

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr hat die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) auch dieses Jahr wieder 12 innovative Start-ups nach Stuttgart eingeladen, um dort Ihre Geschäftsideen und Technologien vorzustellen. Im Gegensatz zu 2010 waren die Technologie-Demands in diesem Jahr auf ein Suchfeld beschränkt. Gleichzeitig hat RBVC das geographische Suchfeld auf den gesamteuropäischen Raum ausgedehnt. Insgesamt registrierten sich 120 ambitionierte Start-ups aus 12 Nationen. Nach der Investition in die Ident Technology AG aus den eingeladenen Start-ups im ersten Bosch Venture Forum sehen wir auch aus den diesjährigen Firmen einige interessante Ansätze zur Vernetzung der Start-up Szene und der Industrie. Für uns zeigt das den nachhaltigen Erfolg der Venture Foren, als einer der beiden Services im Technology & Innovation Network.

 

4th G&D Security Forum, 13. Oktober 2011 in München

15.11.2011

Am 13. Oktober diesen Jahres war es wieder soweit. Zum vierten Mal hatte Giesecke & Devrient (G&D) gemeinsam mit Munich Network zum Security Forum in die G&D-Zentrale nach München geladen. Aus einem Bewerberkreis von 80 innovativen High-Tech Start-ups aus 17 unterschiedlichen Ländern wurden insgesamt zwölf Unternehmen ausgewählt. Munich Network bewies dabei, dass es auch außerhalb der Grenzen des deutschsprachigen Europa über exzellente Kontakte in weltweite Technologiecluster und Innovationszentren verfügt. Die eingeladenen Start-ups präsentierten ihre Lösungen und Anwendungen aus dem Bereich IT-Sicherheit einem Publikum aus G&D-Managern und Investoren. Als ein führender Anbieter von Sicherheitstechnologien bietet G&D mit der Veranstaltung den internationalen Unternehmen eine Plattform für Gespräche mit potentiellen Partnern und prüft gleichzeitig mögliche Kooperationen. Internet und IT-Anwendungen werden zunehmend mobil – sei es auf dem Mobiltelefon oder dem Notebook. Die Anforderungen an die Sicherheit von flexiblen IT-Lösungen steigen. Neue Ideen und Ansätze sind stärker denn je gefragt, um IT-Systeme und auch Mobiletelefone effizient abzusichern. Hierzu Thorsten Roeske, Head of Innovation and Alliances bei G&D: „Das Forum ist für uns eine sehr gute und vor allem effektive Möglichkeit, einen Überblick über neue Marktentwicklungen zu gewinnen und Kooperationen schnell und unbürokratisch auf den Weg zu bringen. Wir haben in den letzten eineinhalb Tagen zwölf spannende Start-ups aus sechs unterschiedlichen Nationen gesehen und mit den entsprechenden Geschäftseinheiten hier bei G&D vernetzt. Die innovative Qualität der Unternehmen und die zunehmend auch internationale Reichweite, macht Munich Network für uns zu einem sehr wertvollen Partner für Marktentwicklung und Innovation.“