>>Autonom auf der Straße, auf der Schiene, zu Wasser, in der Luft und im Weltraum

Autonom auf der Straße, auf der Schiene, zu Wasser, in der Luft und im Weltraum

Autonomous Traffic & Logistics

München, 07. Juni 2018 – Autonomer Verkehr und Logistik in allen Dimensionen war das zentrale Thema des Autonomous Traffic & Logistics Innovation Forum, das am 6. Juni 2018 auf dem Ludwig Bölkow Campus in München/Taufkirchen stattfand. Die von Munich Network, dem Ludwig Bölkow Campus und Airbus Defence and Space gemeinsam ausgerichtete Konferenz vereinte dabei international agierende Akteure aus dem gesamten Transport- und Verkehrswesen. Das Forum deckte von der Technologieentwicklung über Safety & Security-Fragen bis hin zu rechtlichen und regulatorischen Sachverhalten alle verbundenen Aspekte ab. Im Rahmen der Veranstaltung wurde das Startup Blickfeld mit dem 5.000 Euro dotierten Autonomous Traffic & Logistics Innovation Award ausgezeichnet.

„Autonomes Fahren ist erst der Anfang einer Evolution, wie wir uns künftig bewegen und Waren von A nach B transportieren werden“, so Curt Winnen, Geschäftsführer des Munich Network e.V. Das Autonomous Traffic & Logistics Innovation Forum ermöglichte den Teilnehmern nicht nur die verschiedenen Perspektiven etablierter Premium-Anbieter kennenzulernen, sondern brachte sie auch an die Innovationen junger Startups heran. Gleichzeitig gab es die Gelegenheit sich mit allen beteiligten Spielern auf diesem Gebiet auszutauschen und zu vernetzen. „Mit dieser international besetzten Veranstaltung unterstreicht der Campus seine wichtige Rolle als Plattform für den Austausch innovativer Lösungsansätze in der Luft- und Raumfahrtbranche“, so Alexander Mager, Geschäftsführer der Ludwig Bölkow Campus GmbH.

In einem vielfältigen Programm aus Panel-Diskussionen, Expertengesprächen und kleineren Gesprächsgruppen referierten und diskutierten namhafte Vertreter aus der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, dem Bahnwesen und der Logistik über die Bedeutung der Automatisierung in ihren jeweiligen Einsatzgebieten. Die Host-Keynote der Veranstaltung hielt Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space, der aktuelle Projekte des Unternehmens vorstellte und damit zeigte, wie aus Sicht des Raum- und Luftfahrtunternehmens zur Entwicklung autonomer Luftfahrzeuge beigetragen wird.

Weitere zentrale Themen, wie die Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von Drohnen und wie diese unser tägliches Leben beeinflussen werden oder die Gegenüberstellung von Automobil- und Luftfahrzeug-Hersteller hinsichtlich Fragestellungen zur Digitalen Transformation auf der Straße versus in der Luft, wurden in moderierten Diskussionsrunden behandelt und durch Praxisbeispiele begleitet.

Startup Blickfeld gewinnt Autonomous Traffic & Logistics Innovation Award 2018

Abschluss und Höhepunkt des Innovation Forums bildete die Verleihung des mit 5.000€ dotierten Autonomous Traffic & Logistics Innovation Awards an das Startup Blickfeld. Das junge Unternehmen überzeugte mit seiner einzigartigen LiDAR Technologie für autonome Fahrzeuge und IoT Anwendungen. Clou ist hier eine aus Silizium gefertigte MEMS Strahlablenkungseinheit, die sich über eine spezielle Software steuern lässt und den Geräteaufbau erheblich vereinfacht. Neben der skalierbaren und kosteneffizienten Produktion hebt sich das System durch seine kleine Größe sowie mechanische Robustheit ab.

Im Vorfeld der Konferenz waren 15 internationale Startups mit den erfolgversprechendsten Lösungen im Bereich autonome Verkehrsmittel und Logistik durch eine hochklassig besetzte Jury ausgewählt worden. Sie stellten dem fachkundigen Publikum am Tag der Veranstaltung ihre Produkte und Dienstleistungen in 3-Minuten-Pitches auf der Bühne sowie in der Innovationsausstellung vor. Der parallel vergebene Publikumspreis ging ebenfalls an Blickfeld. Für die Teilnahme am Innovation Forum und die Auszeichnung hatten sich insgesamt 56 Startups aus Europa, Israel und den USA beworben.


Über Munich Network
Munich Network ist eine von der Technologieindustrie getragene, von ihr selbst organisierte, unabhängige und gemeinnützige Einrichtung für kollaborative Innovation. Als Innovations-Katalysator beschleunigt Munich Network Innovation, in dem es die relevanten Akteure miteinander vernetzt, qualifiziert und zusammenbringt. Seine stärkste Mitgliedergruppe sind global agierende große, etablierte mittlere und ambitionierte junge Technologieunternehmen. Ebenso zählen Forschungseinrichtungen, Beteiligungsinvestoren, Beratungsunternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten zu den Mitgliedern. Alle zusammen bilden sie einen Großteil der deutschen Innovations- und Technologielandschaft ab. Ferner ist Munich Network mit über 400 der weltweit bedeutendsten Startup-Zentren in weit über 40 Ländern persönlich und direkt verbunden.

Über den Ludwig Bölkow Campus
Der Ludwig Bölkow Campus wurde im März 2012 offiziell gegründet mit der Zielsetzung sich zu einer internationalen Drehscheibe für richtungsweisende Innovationen, neue Denkansätze und praxisnahe Ausbildung auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheit zu entwickeln. Auf diesem Innovationcampus in Ottobrunn/Taufkirchen bei München werden Wissenschaft, Lehre und Industrie aus der ganzen Welt in einem kreativen Umfeld nachhaltig vernetzt und Innovationen von der Idee bis hin zum Produkt befördert. www.lb-campus.com

Über Airbus
Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 59 Mrd. im Jahr 2017 angepasst unter IFRS 15, die Anzahl der Mitarbeiter rund 129.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Pressekontakte:

Munich Network e.V.
Bianca Stupp
Media & Communications
+49 (0)89 630253-24
bianca.stupp@munichnetwork.com

Airbus Defence and Space GmbH
Dr. Florian Taitsch
Head of News & Media Relations Defence
+49 (0)89 3179 46 44
florian.taitsch@airbus.com

2018-06-08T11:52:24+00:00